Pflücksalat pflegen, ernten und lagern - das müsst ihr beachten

Frische Salatblätter für den Beilagensalat vom Balkon zu ernten, ist wunderbar. Der Salat ist so knackig wie nie und mit Pflücksalat kann man genau die richtige Menge ernten, ohne dass der Salat in ein paar Tagen im Kühlschrank zu welken beginnt. In diesem Artikel erfährt, ihr auf was es in der Pflege und im Ernten ankommt. 

Pflücksalat im Blumenkisterl

Salat für den Balkon – wir empfehlen Pflücksalat
Pflücksalat ist unserer Meinung nach die beste Variante des Salats für den Balkon. Der Pflücksalat braucht weniger Platz als ein herkömmlicher Salat-Häupl und ihr könnt euch genau die Menge an Salat herunterpflücken, die ihr gerade braucht. Die besten Sorten dafür sind der Lollo Rosso oder Lollo Bionda.

Das richtige Pflanzgefäß
Das Gefäß muss nicht besonders tief sein, da Salate Flachwurzler sind, mit ca. 20-30 cm Tiefe habt ihr schon ein super Gefäß für das Anpflanzen eures Pflücksalats. Wenn ihr mehrere Pflücksalat anpflanzt, sollte zwischen den Pflanzen ca. 20-25 cm Platz sein.


Der passende Standort für Pflücksalat
Pflücksalat liebt Sonne, damit er genügend Licht bekommt, sollte er an sonnigen bis halbschattigen Balkonen bzw. Fensterbrettern stehen.

Richtig gießen und düngen
Der Pflücksalat sollte vor allem an heißen Tagen täglich gegossen werden. Wie immer gilt: nicht in der prallen Sonne gießen, sondern nur am frühen Morgen oder abends. Ihr könnt den Salat ruhig ordentlich eingießen, da Salat zu ca. 95% aus Wasser besteht. Ihr solltet nur darauf achten, dass die Blätter nicht im Wasser auf der Erde liegen, da diese sonst zu faulen beginnen können. Wenn ihr euren Pflücksalat nicht genug gießt, hat das zur Folge, dass die Blätter sehr bitter schmecken und der Nitratgehalt des Salates sich erhöht, was unter Umständen schädlich sein kann – allerdings

Der Salat schießt, was nun?
Wenn euer Salat zu schießen – also einfach nur wie verrückt in die Höhe zu wachsen beginnt und außen keine weiteren Salatblätter mehr nachwachsen, hat er sozusagen seine Salatlebenszeit verwirkt. Ihr könnt aber darauf warten, dass er anfängt zu blühen und die Samen aus den Blüten für die Anpflanzung des nächsten Salats verwenden.


Pflücksalat ernten
Das gute an Pflücksalat: er wächst weiter, wenn man außen nur ein paar Blätter abpflückt und das Herz stehen lässt. Einfach die Blätter abzupfen, die ihr benötigt und schon ist ein feiner Salat gezaubert – wenn ihr auch noch Tomaten und Paprika auf dem Balkon anbaut, könnt ihr alle Zutaten für euren Salat vom Balkon nehmen.

Pflücksalat lagern
Das gute an Pflücksalat ist, dass ihr ihn eben nicht lagern müsst, da ihr ihn ja frisch von der Pflanze pflücken könnt. Solltet ihr doch einmal zuviel Salat erwischt haben, könnt ihr ihn in ein leicht feuchtes Tuch einwickeln und ins Gemüsefach im Kühlschrank geben – ihr solltet ihn aber dann am nächsten Tag verzehren, da er sonst faul werden kann.


TL;DR:
Gefäß: ein Blumenkisterl oder Blumentopf mit ca. 20-30 cam Tiefe ist perfekt.
Standort: sonnig und warm
Gießen: bei heißen Temperaturen täglich – am besten morgens oder abends, wenn die Sonne nicht auf den Salat scheint. Darauf achten, dass die Blätter nicht auf der nassen Erde liegen.
Düngen: regelmäßig düngen mit Bio-Flüssigdünger
Ernte: Blätter außen Abpflücken, die benötigt werden – das Salatherz nicht beschädigen

Scroll to Top