Balkonblumen für Bienen, Hummeln und Co.

Wenn ihr im Besitz eines eigenen Balkons oder eines Blumenkisterls am Fensterbrett seid, könnt ihr dazu beitragen, die Stadt bienenfreundlicher zu gestalten.

IMG_20210703_135209_048

Welche Blumen eignen sich für einen insektenfreundlichen Balkon?

Jeder Balkon und jede Fensterbank mit insektenfreundlichen Blumen zählt und ist ein wichtiger Beitrag zu einer gesünderen Umwelt. Doch nicht jede Blume ist als Bienennahrung geeignet: einige Blumen sehen zwar bezaubernd aus und locken durch ihren Geruch Insekten an, bieten ihnen aber keine Nahrung und die kleinen Brummer müssen unverrichteter Dinge wieder abziehen. Es gibt aber wunderschöne Blumen, die Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und Co. eine tolle Labstelle bieten. Wichtig dabei ist, die Blumen nicht mit chemischen Düngern zu pflegen, da dies den Insekten schaden kann. 

Es gibt natürlich noch etliche andere insektenfreundliche Blumen, aber diese hier sind unsere absoluten Blattbuddy-Favoriten!

Lavendel als Bienenmagnet

  • Blüte- & Erntezeit: Juni-August
  • Standort: sonnig & windgeschützt
  • Mehrjährige Pflanze

Erblickt man in der Natur Lavendel, so kann man aus der Nähe das Summen und Brummen vieler Insekten – vor allem von Bienen – wahrnehmen. Und je länger man hinsieht, desto mehr Bienen entdeckt man in dem lilafarbenen Teppich aus Lavendelblüten. Der eher anspruchslose Lavendel ist also ein perfekter Blattbuddy für Nützlinge und außerdem eine schöne und herrlich-duftende Pflanze für den Balkon. Nach der Blüte bzw. im frühen Herbst sollte der Lavendel zurückgeschnitten werden, damit er im nächsten Frühjahr wieder kraftvoll austreiben kann. Die geernteten Blüten des Lavendel sind vielseitig einsetzbar: z.B. können sie als Tee getrunken, als Lavendelsäckchen gegen Kleidermotten dienen oder als ätherisches Öl verwendet werden.

Borretsch: Blattbuddy für Insekten und Menschen

  • Blüte- & Erntezeit: Mai-Oktober
  • Standort: sonnig & windgeschützt
  • Einjährige Pflanze

Der Borretsch, auch Gurkenkraut genannt, gibt nicht nur Nahrung für Bienen, Hummeln und andere Insekten, seine blauen Blüten und krautigen Blätter sind in kleinen Dosen auch für den Menschen genießbar. Die zart nach Gurke schmeckende Pflanze macht sich hervorragend als Zugabe zu (Gurken-)salat, Suppen oder auch als Garnitur für Limonaden. Zuviel sollte man vom Borretsch allerdings nicht einnehmen, da in ihm Inhaltsstoffe sind, die bei regelmäßigem Konsum die Leber schädigen können. In kleinen Mengen ist der Borretsch aber unbedenklich und wird sogar als Heilkraut verwendet.

Bienenfreund wilde Malve

  • Blüte- & Erntezeit: Juli-Oktober
  • Standort: sonnig-halbschattig
  • Mehrjährige Pflanze

Die (wilde) Malve, oder auch Käsepappel entzückt mit ihren rosafarbigen und violetten Blättern nicht nur den Mensch sondern auch die Bienen. Ihren Nektar und die Pollen können Insekten gut als Nahrung gebrauchen und die schönen Blüten bringen Farbe auf deinen Stadtbalkon. Neben ihrer insektenfreundlichen Eigenschaften ist die Käsepappel eines der ältesten Heilkräuter der Welt: Als Tee ist sie ein natürliches Mittel gegen Reizhusten und wirkt außerdem verdauungsfördernd und entzündungshemmend. Auf zum Malven-Kauf!

Bienenfreundliche Kräuter

Neben bienenfreundlichen Blumen gibt es auch insektenfreundliche Kräuter, die sich wunderbar für Mensch und Nützlinge eignen, z.B.:

  • Thymian
  • Minze
  • Zitronenmelisse
  • Oregano
  • Salbei
  • Rosmarin
  • Katzenminze

Wenn ihr euren Balkon noch bienenfreundlicher gestalten wollt, könnt ihr auch eine nicht nur praktische sondern auch wunderschöne Bienentränke bauen. Hier gibt’s die Anleitung! 

Scroll to Top